FALL MAHER AL-AKHRASEINE CHRONOLOGIE DES KAMPFES

Amnesty International sowie der UN-Menschenrechtsausschuss, haben wiederholt festgestellt, dass die israelische Praxis der Administrativhaft ein Verstoß gegen internationalen Völker- und Menschenrechte darstellt.

Dem 49-jährigen Palästinenser Maher al-Akhras, Vater von sechs Kindern, wird die Mitgliedschaft bei der Terrororganisation Islamischer Staat vorgeworfen. Al-Akhras verbrachte in den vergangenen Jahren insgesamt fast fünf Jahre in israelischen Gefängnissen, ohne jemals von einem ordentlichen Gericht verurteilt worden zu sein.

Der israelische Geheimdienst behauptet, al-Akhras stelle eine Gefahr für die Sicherheit des Staates Israel dar und versetzt ihn, ohne Anklageschrift, in Administrativhaft. Erfahre mehr…

12. November 2020