Startseite

Internetauftritt der
Berliner Gruppe Israel und Palästina

Herzlich willkommen zu unserer Website! Auf diesen Seiten finden sich Informationen zu unserer Gruppe, aktuellen Aktionen (z.B. Petitionen) sowie bevorstehenden und vergangenen Terminen. Außerdem veröffentlichen wir hier unsere Jahresberichte, die detailliertere Angaben zur Arbeit unserer Gruppe beinhalten. Nicht zuletzt gibt es Informationen zu Spenden und zu Möglichkeiten der aktiven Mitarbeit.

Sie interessieren sich für mehr Hintergrundinformationen und Themen über Israel und die besetzen Palästinensischen Gebiete? Dann melden Sie sich gerne mit einer Mail (kontakt@israelpalaestina-amnestyberlin.de) zu unserem Newsletter an.

Wir freuen uns auf Sie!

die Berliner Gruppe Israel und Palästina

Die Menschenrechtslage in Israel und Palästina

Der Stand der Menschenrechtssituation in Israel und Palästina im November 2020 wurde von Petra Schöning aus der Israel/Palästina Amnesty Koordinationsgruppe in einer Präsentation vorgestellt die auf der hier abgerufen werden kann. Hier können Sie eine Zusamenfassung der Präsentation vorfinden. Weiterlesen

Verweigerung von COVID-19-Impfstoffen für Palästinenser_innen bringt Israels institutionalisierte Diskriminierung ans Tageslicht

Update: am 31.01.2021 teilte die Associated Press Agentur (AP) mit, dass Israel sich dazu verpflichtetet, 5000 Impfstoffe an Palästinensische Pflegekräfte bereitzustellen.  Wie Amnesty International am 6. Januar 2021 erklärte, darf die israelische Regierung ihre internationalen Verpflichtungen als Besatzungsmacht nicht weiter ignorieren und muss unverzüglich dafür Sorge tragen, dass COVID-19-Impfstoffe gleichmäßig und fair an Palästinenser_innen verteilt Weiterlesen

Der Fall von Issa Amro

Issa Amro ist Koordinator der Gruppe Youth Against Settlements (Jugend gegen Siedlungen, yashebron.org). Die Gruppe wendet sich mit gewaltfreien Aktivitäten gegen rechtswidrige israelische Siedlungen in Hebron und die diskriminierenden Einschränkungen, die Palästinenser*innen von den israelischen Behörden auferlegt werden. Außerdem dokumentiert er Menschenrechtsverletzungen, organisiert friedliche Proteste und verteilt Informationen über Siedlungen und die israelische Militärbesatzung an Weiterlesen

USA erwägen, führende Menschenrechtsgruppen als ‚anti-semitisch‘ zu erklären

“ Zwei Quellen zufolge, die mit der Sache vertraut sind, denkt die Trump‐Regierung darüber nach, mehrere bekannte internationale Nichtregierungsorganisationen — darunter Amnesty International, Human Rights Watch und Oxfam — als antisemitisch einzustufen und fordert, dass, Regierungen sie nicht unterstützen sollten.  Der Vorschlag für eine solche Erklärung könnte schon diese Woche aus dem Außenministerium erfolgen. Wenn Weiterlesen

Stellungnahme Amnesty International US im Reaktion auf dem Angriff des US-Außenministeriums auf BDS-Bewegung Unterstützer

Einer kürzlichen Ankündigung zufolge beabsichtigt das US-Außenministerium, die BDS-Bewegung (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen) als antisemitisch einzustufen. Zudem soll herausgefunden werden, welche Organisationen BDS unterstützen, um deren Finanzierungswege zu überprüfen und zu blockieren. In Reaktion darauf gab der zeitweilige geschäftsführende Leiter der US-amerikanischen Sektion von Amnesty International die folgende Stellungnahme ab: „Dass das US-Außenministerium Gruppen ins Weiterlesen

Der Fall von Maher al Akhras – eine Chronologie des Kampfes

Amnesty International sowie der UN-Menschenrechtsausschuss, haben wiederholt festgestellt, dass die israelische Praxis der Administrativhaft ein Verstoß gegen internationalen Völker- und Menschenrechte darstellt. Dem 49-jährigen Palästinenser Maher al-Akhras, Vater von sechs Kindern, wird die Mitgliedschaft bei der Terrororganisation Islamischer Staat vorgeworfen. Al-Akhras verbrachte in den vergangenen Jahren insgesamt fast fünf Jahre in israelischen Gefängnissen, ohne jemals Weiterlesen

Digitaler Tourismus und Israels illegeale Siedlungen in den besetzten Palästinensischen Gebieten

Airbnb Inc., Booking.com B.V., Expedia Group Inc. und TripAdvisor bieten zahlreiche Hotels- und B&B- Unterkünfte,Attraktionen oder Touren in den israelischen Siedlungen der besetzten palästinensichen Gebieten an. Das InternationaleHumanitäre Völkerrecht erachtet die israelischen Siedlungen auf dem besetzten Gebiet als illegal.Die Unternehmen tragen wissentlich zum Erhalt einer rechtswidrigen Situation bei, in der die Menschenrechte vonPalästinenser*innen missachtet werden. Weiterlesen

Israel: Annexionspläne verstoßen gegen das Völkerrecht

Am 20. April, nach der dritten Wahl Israels innerhalb von zehn Monaten, bildeten der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und sein Rivale Benny Gantz eine Koalition im Rahmen eines Einheitsabkommens. Darin ist ein Abkommen enthalten, das es der israelischen Regierung erlaubt, den internen Prozess der „Annexion“ von Teilen des besetzten Westjordanlandes zu beginnen, das israelische Siedlungen Weiterlesen